skip to content

JF-Kempfeld bei BF

Kempfelder Nachwuchs zu Gast bei der Berufsfeuerwehr

Jugendwarte bieten ein buntes Ferienprogramm an
 

Seit vielen Jahren organisieren die Jugendfeuerwehrwarte der Jugendfeuerwehr Kempfeld in den Sommerferien für den Feuerwehrnachwuchs ein viertätiges Ferienprogramm. Auf Wunsch der Jugendlichen fand in diesem Jahr ein Spaßwochenende statt. Als Unterkunft stellt die Ortsgemeinde Kempfeld stets das Gemeindehaus zur Verfügung.
Nach der Begrüßung durch die Jugendfeuerwehrwarte Carsten Weiand und Dominik Olck wurde das Gemeindehaus für die vier Tage hergerichtet. Nach dem Abendessen folgte eine Nachtwanderung durch Kempfeld. Am nächsten Morgen hieß es, früh aufzustehen, da ein Besuch der Berufsfeuerwehr Kaiserslautern auf dem Programm stand. Dort wurden die Mädchen und Jungen von Jonas Schmalenberger von der Berufsfeuerwehr begrüßt. Zunächst erhielt der Feuerwehrnachwuchs einen Einblick in die verschiedenen Sozialbereiche der Berufsfeuerwehr. Beeindruckt zeigten sich die Jugendlichen von der integrierten Leitstelle Kaiserslautern, die ebenfalls ihren Sitz im Hauptgebäude der Feuerwache hat. Anschließend zeigte Schmalenberger den Nachwuchsrettern die Atemschutzübungsstrecke. Dabei konnten die Jugendlichen die verschiedenen Gerätschaften ausprobieren. Höhepunkt war dabei die Benutzung des Übungsparcours.
Anschließend schaute sich der Feuerwehrnachwuchs die Atemschutzwerkstatt, Schlauchwerkstatt, Elektrowerkstatt, Gerätekammer sowie die Schreinerei an. Dann ging es in die Fahrzeughalle. Großes Interesse weckten die vielen Einsatzfahrzeuge bei den Mädchen und Jungen. Bei der Abschlussbesprechung dankte der Feuerwehrnachwuchs Jonas Schmalenberger für die informative Führung.
Danach besuchte die Jugendwehr das Erlebnisbad Monte Mare. Viel Spaß hatten die Mädchen und Jungen an den beiden Rutschen. Die Betreuer wurden ebenfalls nicht geschont und in verschiedene Wasserschlachten mit eingebunden. Zum Abschluss des Tages organisierten die Jugendfeuerwehrwarte einen Spieleabend.
Am dritten Tag fand am Vormittag eine Übungseinheit für die Abnahme der Jugendflamme Stufe I und II statt. Nach dem Mittagessen ging es zum Sommerfest des Wildfreigeheges.
Beendet wurde der Tag mit einem Kinoabend.
Am letzten Tag folgte nach dem Frühstück die Abschlussbesprechung. Die beiden Jugendfeuerwehrwarte lobten die Jugendlichen für das vorbildliche Verhalten. Ebenfalls geht ein Wort des Dankes an die Eltern, die mit Kuchen- und Salatspenden für das leibliche Wohl sorgten. Der Spaßfaktor stand unter den Teilnehmern an den zurückliegenden Tagen klar im Vordergrund. Aber auch der Teamgeist in der Gruppe wurde wesentlich gestärkt.
Im nächsten Jahr will die Jugendwehr wieder einen Berufsfeuerwehrtag organisieren.
Natürlich geht diese Veranstaltung auch wieder über vier Tage. Die Mädchen und Jungen freuen sich bereits jetzt auf das Ferienprogramm, da erstmals das neue Gemeindehaus genutzt werden kann.


Wer Interesse an der Mitarbeit bei der Jugendwehr Kempfeld hat, kann sich gern mit dem Jugendfeuerwehrwart Carsten Weiand, Telefon 06786/290 370, in Verbindung setzen. Auch Jugendliche aus umliegenden Ortschaften sind willkommen und können einsteigen.

Foto: Carsten Weiand
Nahe-Zeitung vom 28.08.2018

  <<< zurück



Letzter Einsatz:

03.11.2017 13:24 Uhr

PKW-Brand

Tiefensteiner Straße

55758 Hettenrodt

Zur Einsatzübersicht >>>

Veranstaltungshinweis:
weiter >>>

 

  Designed by beesign grafiker in wien