skip to content

Uebung mit Drehleiter

Feuerwehrleute üben Einsatz mit Drehleiter

Viele positive Rückmeldungen erhalten
 

Eine besondere Übungseinheit hatten die Ausbilder Michael Piskorz und Guido Schatto für die Maschinisten der Feuerwehr Herrstein-Niederwörresbach vorbereitet. Fahrer der Drehleiter 23/12 müssen wie Maschinisten eine zusätzliche Ausbildung absolvieren. Bei der Auffrischung der Kenntnisse über die Möglichkeiten und Grenzen des Hubrettungsfahrzeuges stand die sogenannte HAUS-Regel im Mittelpunkt. Diese Grundsätze sind bei Ausbildung und Einsatz der Drehleiter zu beachten.
Hindernisse schränken die Drehleiter ein, Abstände sind bei den Arbeitsreichweiten zu berücksichtigen. Untergründe sollen einen sicheren Stand ermöglichen und eine bestimmte Tragfähigkeit aufweisen. Die Sicherheit ist für das Hubrettungsfahrzeug und das eingesetzte Personal zu beachten. Beispielsweise stellen Bäume oder Stromleitungen Risiken für die Feuerwehr im Einsatz dar. Die Ausbilder erörterten zudem die Einsatztaktik von Hubrettungsfahrzeugen. Tags darauf folgte die Praxis. Eingeschränkte Aufstellflächen in den engen Straßen Herrsteins und am Straßenrand geparkte Autos stellen Herausforderungen bei der Positionierung der Drehleiter dar. Trotzdem muss etwa im Brandeinsatz eine schnelle Rettung eingeschlossener Personen oder eine Anleiterbereitschaft als Fluchtweg für die Atemschutzgeräteträger sichergestellt werden.
Die Maschinisten nutzten den Einsatz der Drehleiter als Kran zur Rettung. Sehr ausführlich widmeten sich Piskorz und Schatto auch dem Notbetrieb der Drehleiter. In der Abschlussbesprechung erhielten die Organisatoren positive Rückmeldungen, sodass im nächsten Jahr eine weitere Ausbildungseinheit folgen wird.

Die Übung der Feuerwehr Herrstein-Niederwörresbach erhielt von den Teilnehmern viel Lob.

Nahe-Zeitung vom 27.10.2017

 



Letzter Einsatz:

03.11.2017 13:24 Uhr

PKW-Brand

Tiefensteiner Straße

55758 Hettenrodt

Zur Einsatzübersicht >>>

Veranstaltungshinweis:
weiter >>>